Bio

christophkl1

Christoph Schellhorn ist Gitarrist, Sänger und Songschreiber aus Schwoich, Tirol. 1983 in Kufstein geboren, begann er früh zu musizieren. Die erste Aufnahme entstand bereits im Alter von zwei Jahren – darauf sind Kinderlieder und erste Gitarrenversuche zu hören. Sieben Jahre später begann er die klassische Ausbildung auf Klarinette und Saxophon. Die ersten Griffe auf der Gitarre brachte ihm sein Vater bei. In jungen Teenagerjahren verfeinerte er sein bis dahin großteils autodidaktisch erworbenes Gitarrenspiel bei „Mr. Fingerpicking“ Peter Ratzenbeck. Später wurde vor allem der Kontakt zum viel zu früh verstorbenen Bluesmeister Chris Jones zu einem prägenden Einfluss. Zeitgleich festigte sich die Freundschaft mit Kieran Halpin, einem der anerkanntesten modernen Songwriter aus Irland. Das Studium der Musikwissenschaften musste Schellhorn zugunsten seiner immer häufiger werdenden Live-Auftritte erst einmal abbrechen und auf unbestimmte Zeit verschieben.

Christoph Schellhorn hat bis dato acht eigene Tonträger veröffentlicht und als gefragter Studiogitarrist auf einigen Produktionen anderer Musiker mitgewirkt. In 20 Bühnenjahren hat er sich einen hervorragenden Ruf als versierter Fingerstyle-Gitarrist erspielt. Meist solo, nur mit Gitarre und Gesang, spannt Schellhorn scheinbar mühelos und mit einer gehörigen Portion Bühnenhumor den Bogen von Folk über Blues bis zu Acoustic Rock mit Texten auf Englisch und Tirolerisch.

Seit geraumer Zeit arbeitet Christoph auch als Workshop-Dozent. In seinen meist dreitägigen Gitarrenkursen gibt er in entspannter Atmosphäre sein Wissen in den Bereichen Fingerstyle-Gitarre, Open Tunings, Bottleneck (Slide), Songbegleitung, Songwriting und Bühnenpräsenz weiter.

Das neueste Album „Holiday Heart“ erschien im Juni 2019. Als besondere Schmankerl finden sich darauf neben frischen Songs und Klassikern im neuen Gewand auch eine Live-Version des weltberühmten Kufsteinlieds, sowie eine Gänsehaut-Ballade mit dem irischen Rockpoeten Kieran Halpin.